....

1 of 365

"Time and again she comes running towards you with a bunch of hopes she has found and picked in the undergrowth of the times we are living in." (Rebecca Solnit: Hope in the Dark)

2 of 365

"Sie ist die Gegenwart/ It is the present." (Max Czollek: Desintegriert euch)

3 of 365

"Es kann passieren, dass man als Feminist*in frauenfeindlich genannt wird, weil man angeblich die vielen Fortschritte nicht sieht, die Frauen erreicht haben./ It might happen, that being a feminist, one is called misogynist for allegedly not seeing the progress women achieved." (Margarete Stokowski: Die letzten Tage des Patriarchats) - today's prompt: something on silencing women. Spoiler: Women won't be silenced. 

4 of 365

"Oder Café au lait./ Or Café au lait." (Jutta Oster: Eine heiße Liebe - Stars und Caffè). This morning, I went to a Café and found this book there (and some Café au lait). 

5 of 365

"Its huge success encouraged him to abandon his career as a doctor and pursue his true love of becoming an artist." (Osamu Tezuka: Astro Boy Omnibus). This is a request from @michelle_kangaroo (on Instagram). Thank you for this sentence and for the inspiration!  If any of you wants to share the 6th sentence from a book, too: I'd love to use it as a prompt! 

6 of 365

"Well, Watson, what do you make of it?" (Sir Arthur Conan Doyle: The Hound of the Baskervilles). Ah yeah... So I can see the evil bird in black... Can you see it, too?

7 of 365

"Bingo, the owner of a surf pub is adamant that he is going surfing with the fridge, and the Mother Superior of the famous Kylemore Abbey insists on consecrating it." (Tony Hawks: Round Ireland with a Fridge) Toilet paper roll theatre! 🎉🎭

8 of 365

"'All roads lead to Rome' said Brida, using an old proverb to tell me that Gifts could be awoken anywhere." (Paulo Coehlo: Brida)

9 of 365

"Then, on the left side over the hills, houses are gathering brightly." (Fernando Pessoa: My Lisbon)

10 of 365

"Although Burden exhibited in New York in the 70s and 80s, she was dissapointed from the reception and completely draw back from the world of art." (Siri Hustvedt: Die gleissende Welt)

11 of 365

"Their footsteps grow louder now as they hunt with relentless determination." (Dan Brown: Inferno) Today: Painting nightmares with candle wax... This is a request from @discgolffanatic (on Instagram) - thank you, it's a good one!

12 of 365

"Die TN sitzen paarweise zusammen./ The participants sit pairwise." (Marcus Koch in Beermann et al.: Spiele für Workshops und Seminare).

13 of 365

"Vielleicht kann man so nicht gleich Berge versetzen, aber schon Friedrich Nietzsche wusste: 'Im Gebirge der Weisheit klettert man nie umsonst.'/ Maybe one can't move mountains like this, but as Friedrich Nietzsche already knew: 'On the mountains of truth you can never climb in vain.'" (Brigitte Hellmann: Mit Nietzsche auf der Gartenbank) I got this magnetic (!!!) canvas from L. today. ❤

14 of 365

"Etwa zur gleichen Zeit als Karl Marx in der British Library in London fieberhaft an seinem Hauptwerk arbeitet, versucht Charles Babbage einen programmierbaren Rechenautomaten zu bauen: die Analytical Engine./ Roughly at the same time as Karl Marx works franticly on his most important work in the British Library in London, Charles Babbage tries to build a programmable calculator: the Analytical Engine." (Timo Daum: Das Kapital sind wir) Thank you @morekompensationforthisnation - great sentence!

15 of 365

"Sand weht daher, in Wellen, in Schwaden, mit rasender Geschwindigkeit./ Sand blows, in waves, billows, with berserk speed." (Federica de Cesco: Frei wie die Sonne)

16 of 365

"Ich muß wohl an den Anfang zurückkehren und alles noch einmal erleben, um jene ewigen Rätsel zu lösen, denen sich jeder am Ende stellen muß./ I have to return to the start, to experience everything again, for to solve those everlasting mysteries, that in the end, everyone has to face." (Eva Maaser: Die Astronomin)

17 of 365

"Das kann spannend und herausfordernd sein./ This might be exciting and challenging." (Franz X. Bühler: Vom Kopf ins Herz) I found this book in my hotel room - it seemed "slightly" esoteric, but I love the sixth sentence!

18 of 365

"Their fragrance filled me with an incredible thirst, and kneeling on the riverbank I cupped my hands into the chill running water and lifted them dripping, preparing to drink./ Ihr Duft erfüllte mich mit einem unglaublichen Durst und als ich am Flußufer kniete, formte ich meine Hände zu einer Schale im ruhig fließenden Wasser und hob sie tropfend an, um davon zu trinken." (Susanna Kearsley: Named of the Dragon) Drawing on mandarine - with a fragrance that filled the room. 

19 of 365

"As my grandmother, Helen Majesky, used to say, 'in baking, as in life, you know more than you think you know.'/ Wie meine Großmutter, Helen Majesky, zu sagen pflegte, ' beim Backen, wie im Leben, weiß man mehr als man denkt zu wissen.'" (Susan Wiggs: The Winter Lodge) Painting Grandma Majesky with Brownies and a chopstick.

20 of 365

"Schlau muss man sein im Leben, und selbst die Schlauheit muß man ganz gerissen anbringen; ich sage euch klipp und klar: Die sind schlau und ich bin schlau./ Cunning is what counts in this life, and even that you've got to use in the slyest way you can; I'm telling you straight: they're cunning, and I'm cunning." (Alan Sillitoe: Die Einsamkeit des Langstreckenläufers)

21 of 365

"Es gab drei Stockwerke./ There were three stories." (Nora Roberts: Heute und für immer)

22 of 365

"Blasenpflaster./Blistering plaster." (Kirsten Westhues: Acht Kilogramm Vorfreude) Really: I love this 6th sentence! 😂😂😂

23 of 365

"His collection of prose 'Writing Home' was a number one bestseller./ Seine Prosa-Sammlung 'Writing Home' war ein Nummer eins Bestseller." (Alan Bennett: The Uncommon Reader)

24 of 365

"We had each been married for twelve years before we met and fell in love./ Wir waren beide 12 Jahre mit jemand anders verheiratet, bevor wir uns trafen und uns ineinander verliebten." (Judith Bauer Gilman: Voyage of the Capricorn Lady)

25 of 365

"During the 19th century the economic system of the South, based on acriculture and the slave trade, separated the region from the increasingly industrialized North./ Das Wirtschaftssystem des Südens, das auf Landwirtschaft und Sklavenhandel basierte, trennte die Region im 19. Jahrhundert vom Norden und dessen fortschreitender Industrialisierung." (Carson McCullers: The Ballad of the Sad Café)

26 of 365

"Von einem anderen Planeten aus gesehen wäre das faszinierend zu beobachten./ It would be fascinating to watch this from another planet." (Philipp Blom: Was auf dem Spiel steht)

27 of 365

"Dem Menschenschlag wird nachgesagt, rau und wortkarg, bodenständig und heimatverbunden zu sein./ These kind of people are rumored to be sturdy and taciturn, down-to-earth and attached to their roots." (Igor Divis: Das kleine Küstenkochbuch - Spezialitäten aus Deutschlands Norden)

28 of 365

28 of 365. "Es geht doch nur um einen Kuss./ It would be just a kiss." (Jill Smolinski: Die Wunschliste). My friend Polli suggested to use wooden materials and confetti today. Here's the link to the crazy romantic video! 

29 of 365

"Ja./Yes." (Stefanie Sargnagel: Statusmeldungen)

30 of 365

"Natürlich birgt ein solches Experiment mannigfaltige Gefahren./ Of course, there are a lot of jeopardies harbored in such an experiment." (Ephraim Kishon: Drehn Sie sich um, Frau Lot!)

31 of 365

"Doch erzähle nun, was du gehört haben willst./ Now please tell me, what you think you heard." (Hellmann: Mit Sokrates im Liegestuhl)

32 of 365

"'Half past five.'/ 'Halb sechs.'" (Georges Simenon: The Train) Sitting in the train at half past six...

33 of 365

"Also thanks to Dr. Alex Lin for his obstetrics expertise./ Danke auch an Dr. Alex Lin für seine Expertise in Sachen Geburtshilfe." (Julie James: It happened one wedding)

34 of 365

"Das ist nicht gut./ This is not good." (Mary E. Pearson: Unterbrich mich nicht, Gott)

35 of 365

"Liebe?/ Love?" (Katrin Bauerfeind: Alles kann, Liebe muss) 💛

36 of 365

"Gewonnen hat, wer bei drei Durchgängen mindestens zweimal siegt./ Winner is the one who triumphs in two of three rounds." (Franziska Bertschy und Manfred Kaderli: Subito - Spontane Gruppenspiele mit keinem Material).

37 of 365

"Ich vergaß diese Erlebnisse - bis die Krankheit bei meinem Vater losging./ I forgot these experiences - until my father got sick." (Arno Geiger: Der alte König in seinem Exil) A time line: from the son's perspective and from his father's perspective (the book is about Alzheimer's disease). 

38 of 365

"Das Selbst und die Arbeitswelt befinden sich in einem permanenten Sog von nicht endender Veränderung./ The self and the work environment are in a permanent undertow of never ending change." (Stefanie Hoffmann-Palomino, Christine Kirbach und Bianca Praetorius: Die Lean Back Perspektive)

39 of 365

"My father, who was very ancient, had given me a competent share of learning, as far as house-education and a country free-school generally goes, and design’d me for the law; but I would be satisfied with nothing but going to sea, and my inclination to this led me so strongly against the will, nay, the commands of my father, and against all the entreaties and perswasions of my mother and other friends, that there seem’d to be something fatal in that propension of nature tending directly to the life of misery which was to befal me./ Mein bereits bejahrter Vater hatte mich so viel lernen lassen, als durch die Erziehung im Hause und den Besuch einer Freischule auf dem Lande möglich ist. Ich war für das Studium der Rechtsgelehrsamkeit bestimmt. Kein anderer Gedanke aber in Bezug auf meinen künftigen Beruf wollte mir behagen als der, Seemann zu werden. Dieses Vorhaben brachte mich in schroffen Gegensatz zu den Wünschen und Befehlen meines Vaters und dem Zureden meiner Mutter, wie auch sonstiger mir freundlich gesinnter Menschen. Es schien, als habe das Schicksal in meine Natur einen unwiderstehlichen Drang gelegt, der mich gerades Wegs in künftiges Elend treiben sollte." (Daniel Defoe: The life and strange surprising adventures of Robinson Crusoe of York, mariner -published in 1719) This was a request from @rhode_reads (on Instagram) and I enjoyed working on this classic very much. Reducing complexity and going with the first thought and stuff like that... Thank you! 

40 of 365

"Die Spirale der Gewalt und die Bemühungen, sie einzudämmen, aber auch der Wille, aus der Rolle der hilflosen Opfer oder der erstarrten Zuschauer auszubrechen, haben uns beide bewegt, unser Gespräch fortzusetzen./ The spiral of violence and the efforts to contain it, but also the will to overcome the roles of helpless victims and numbed bystanders, actuated us both to continue our conversation." (Tahar Ben Jelloun: Papa, woher kommt der Hass?)

41 of 365

"Frau Martha ging durch das ganze Haus treppauf, treppab und miaute nach Stoffel Kätzchen./ Mrs. Martha went up and down all over the house, mewing for Tom Kitten." (Beatrix Potter: Die Geschichte von Bernhard Schnauzbart/ The Roly Poly Pudding)

42 of 365

"Lebe auf Zeit und sieh, wie wenig du brauchst./ Live for a time and watch how little you need of it." (Mascha Kaléko: Sei klug und halte dich an Wunder) 

43 of 365

"How dare I know stuff?/ Wie kann ich es wagen, Dinge zu wissen?" (Sarah Cooper: How to be successful without hurting men's feelings)

44 of 365

"Ihre Hände hielten einen großen Korb mit Blumen umklammert./ She clutched a basket of flowers with her hands." (Barbara Kindermann nach Alan Jay Lerner: My Fair Lady)

45 of 365

"Old Marley was as dead as a door-nail./ Der alte Marley war so tot wie ein Türnagel." (Charles Dickens: A Christmas Carol) 💀💀💀

46 of 365

"'Good evening, I am the general manager.'/ 'Guten Abend, ich bin der Generaldirektor.'" (Kevin Kwan: Crazy Rich Asians)

47 of 365

"'Muss der Köter unbedingt dabei sein?'/ 'Do we really need the mutt?'" (Eoin Colfer: Meg Finn und die Liste der vier Wünsche. [Red lentils on porcelain]

48 of 365

"Ich nenne es aber trotzdem Pollys Haus./Nevertheless, I call it Polly's house." (Astrid Lindgren: Polly hilft der Großmutter)

49 of 365

"'We rest in the afternoon.'/ 'Wir ruhen uns nachmittags aus.'" (P.L. Travers: Mary Poppins in the Park)

50 of 365

"Er lacht ziemlich oft./ He laughs quite often." (Elisabeth Harrower: In gewissen Kreisen) 

51 of 365

"Well yes, dear, it's a funeral home - that would be the point./ Nun ja, mein Herz, es ist ein Bestattungsinstitut - darum geht es ja." (Caitlin Doughty: From here to Eternity)

52 of 365

"Ihr Kopf ruht auf einem weichen Kissen, und in eine flauschige Decke eingehüllt sieht sie aus, als würde sie schlafen./ Her head rests on a soft pillow and covered in a fleecy blanket, she looks as if she is sleeping." (Gerhard Langer: Gnädig ist der Tod)

53 of 365

"Mein Bruder Edward hatte mir die Nachricht  vom Tod unserer Mutter übermittelt./ My brother Edward conveyed the message about our mother's death to me." (Sarah Haywood: Der Kaktus)

54 of 365

"Das war gut so./ That was good." (Nora Roberts: Geheimrezept zum Glücklichsein)

55 of 365

"Christoph ist jemand, der Bescheid sagt./ Christoph is one who gives a word (in German: s.o. who says "Bescheid")." (Jutta Reichelt: Wiederholte Verdächtigungen). This was a request from my friend Polli - who is a friend of the author of the book, and Jutta (the author) requested paper and wire as materials today. I added ear plugs. Thank you so much for playing along and being my source of inspiration!

56 of 365

"Es ist vorbei./ It's over." (Armando Lucas Correa: Das Erbe der Rosenthals) Water Pistol Snowman Sheriff.

57 of 365

"Obwohl sie wach war, hielt sie die Augen geschlossen, denn um sie herum war es dunkel./ Although she was awake, she kept her eyes closed, because it was dark around her." (Stieg Larsson: Verdammnis)

58 of 365

"Ja, er war sich sicher: Er hatte die richtige Wahl getroffen./ Yes, he was sure: he made the right choice." (Klaus-Peter Wolf: Ostfriesenblut) Something about choice for today... 

59 of 365

"Oder neuerdings auch als Wellness-Urlauber./ Or recently on Wellness Vacation." (Stephan Seiler/ Chefredakteur: mobil)

60 of 365

"Die meisten 'Ahas' sind weniger als eine Seite lang./ Most of the 'Ahas' are less than a page." (John Strelecky: Wenn du Orangen willst, such nicht im Blaubeerfeld)

61 of 365

"Meine Großeltern empfingen mich tief bewegt - wenn auch einige Augenzeugen behaupten, ich sei ein gräßliches Baby gewesen - und legten mich meiner Mutter an die Brust, wo ich einige Minuten verblieb, die einzigen Minuten, die ich je mit ihr zusammensein konnte./ My maternal grandparents welcomed me with emotion - even though according to several witnesses I was ugly as sin - and placed me at my mother's breast, where I lay cuddled for a few minutes, the only ones I was to have with her." (Isabel Allende: Porträt in Sepia). Happy Birthday to me. According to several witnesses, my birth wasn't like the one in Allende's book. Lucky me!

62 of 365

"Auf der offenen Poetry-Bühne sind weder Kostüme noch Requisiten erlaubt./ Costumes and props are not allowed on an Open Poetry Stage." (Bas Böttcher und Wolf Hogekamp [Hrsg.]: Die Poetry Slam Fibel)

63 of 365

"Der obere Drücker dient heute meist dem Starten und Stoppen des Chrono-Zentrumzeigers, der andere ausschließlich der Nullstellung./ The push start on top is used to start and stop the Chrono-Center Hand, the other is used solely for the zero position." (Peter Beater: Die Stoppuhr am Handgelenk: Aufbau und Funktionsweise mechanischer Chronographen)

64 of 365

"Artus selbst hatte auch ein Schwert./ Arthur had a sword himself." (Katharina Neuschaefer: König Artus und die Ritter der Tafelrunde) 

65 of 365

"This is part of the game./ Das ist ein Teil des Spiels." (Liam McIlvanney: All the colours of the town)

66 of 365

"As I sat fidgeting with my pen, I allowed my mind to roam freely down the corridors of pipe-dreaming./ Während ich da saß und mit meinem Stift rumfuchtelte, erlaubte ich meinen Gedanken ein paar Luftschlösser zu bauen." (T.M. Mainka: God, Love and Lots of Letters)

67 of 365

"Man könnte den Himmel sehen./ One could see the sky." (Stephan Lohse: Ein fauler Gott)

68 of 365

"Ich kann mich auch setzen./ I can take a seat, too." (Christine Brückner: Wenn du geredet hättest, Desdemona)

69 of 365

"Early in the 20th century, 90 percent of that population lived in the central part of the city, with some neighborhoods sporting a density of 73.000 inhabitants per square mile./ Im frühen 20. Jahrhundert lebten 90 Prozent der Bevölkerung im Stadtkern, manche Wohngegenden mit einer Dichte von 73.000 Einwohnern auf einer Quatratmeile." (Jenny Floro-Khalaf and Cynthia Savaglio: Mount Carmel and Queen of Heaven Cemeteries)

70 of 365

"He was deeply regretful; both for the hurt he had caused his family and of the fact that he had failed to kill himself./ Er bedauerte zutiefst, zum einen, dass er seiner Familie soviel Schmerz zugefügt hatte und zum anderen, dass er es nicht geschafft hatte sich selbst zu töten." (Christina Faull and Kerry Blankley: Palliative Care)

71 of 365

"I have no companion but love./ Ich habe nur die Liebe als Begleitung." (Rumi: Mad Love)

72 of 365

"Ein dolce vita ist der Alpsommer nicht immer, aber immer Sonntag./ The summer in the alps is not always dolce vita, but always Sunday." (Pia Solèr: Die Weite fühlen)

73 of 365

"Da entschloss er sich, einen Einsiedler zu befragen./ Then he decided to go and ask a hermit." (Leo Tolstoi: Die drei Fragen)

74 of 365

"Viele Bauern hatten auf Neujahr ein Schwein geschlachtet, sie beschenkten die Herren Könige aus dem Morgenland reichlich mit Wurst und Speck./ Many of the peasants did butcher a pig for New Year and gifted the Three Wise Men with lots of sausages and bacon." (Otfried Preußler: Krabat) [Acrylic paint on advertizing handout] I do have the feeling that this is some kind of blasphemy for today. 😬😂

75 of 365

"Sie alle verdienen Respekt./ They all deserve respect." (Mitch Albom: Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen)

76 of 365

"Das Bild ist mit Absicht gewählt, denn sagte ich, daß die Sardinenfabriken ihre Mäuler ins Meer tauchten, so böten die verlöteten Fische, die am andern Ende zum Vorschein kommen, keinen Anlass zu einem schöneren Vergleich./ The figure is advisedly chosen, for if the canneries dipped their mouths into the bay the canned sardines which emerge from the other end would be metaphorically, at least, even more horrifying." (John Steinbeck: Die Straße der Ölsardinen/ Cannery Row) 🐟🐟🐟

77 of 365

"Der Tiger bläst nur blauen Dunst./ The tiger whiffs only blue mist." (Julian Jusim und Mirjam Pressler: Kopfunter Kopfüber)

78 of 365

"Meine Zeichnung Nr.1./ Drawing Number One." (Antoine de Saint-Exupéry: Der kleine Prinz) More blasphemy?! 😬

79 of 365

"In seiner nietenverzierten Lederjacke hatte er an Format gewonnen, jetzt war er ein finster dreinblickender Kerl auf einem respekteinflößenden Motorrad./ He gained his stature by wearing a leather jacket decorated with rivets, now he was a frowning fellow on a formidable motorbike." (Brock Yates: Mythos Harley/ Outlaw Machine) Deja vu: When I was around 16 years old, I loved to draw motorcycles. Those were the days!

80 of 365

80 of 365. "Die gerade Linie, welche man bei dem Bergbau zu dem Maas der zu messenden Längen angenommen hat, heißt ein Lachter (§ 462.463 und 464.)/ The straight line that one used to measure the length in the field of mining is called 'Lachter' (§ 462.463 and 464.)" (Franz Ludwig Cancrinus: Erste Gründe der Berg und Salzwerkskunde)

81 of 365

"Alles in Ordnung./ Everything's alright." (Claudio Paglieri: Kein Grappa für Commissario Luciani)

82 of 365

"Bereits zu jener Zeit nannte man Armorica 'Klein-Britannien'./ Already at that time Armorica is called 'Little Brittany'." (Peter Tremayne: Eine Taube bringt den Tod)

83 of 365

"Now, get your blanket and rest your little head./ Jetzt nimm deine Decke und ruh dein Köpfchen aus." (Dorthea Deprisco Wang: Five Minutes Until Bed)

84 of 365

"He, Moment mal - der Brummer wird aber nicht mitgewogen!/ Heh, excuse me - don't scale the bottlebee with the rest!" (Uli Stein: Langer Samstag!)

85 of 365

"Hm!" (Friedrich Schiller: Die Räuber) - Why Q-tips? Hm! I don't know!

86 of 365

"Wirklich brauchbar wird ein Rezept aber erst, wenn ich mich darauf verlassen kann./ The most useful recipe is the one I can trust." (Sebastian Dickhaut und Sabine Sälzer: Kochen!)

87 of 365

„'Ich werd‘s Ihnen sagen: Da stehen lauter Schildkröten aufeinander.'/ 'But it's turtles all the way down!'" (Stephen Hawking: Eine kurze Geschichte der Zeit) This was a request from Lilith! Thank you so much - it's already one of my favorite sentences this year!

88 of 365

"Sie war umgeben von Dutzenden von Büchern, die sie gelesen und Hunderten, die sie nicht einmal angesehen hatte, obwohl sie viele, viele Stunden in der Bibliothek verbracht hatte./ She was surrounded by dozens of books she read and hundreds she haven't looked at yet, although she spent hours in the library." (Nora Roberts: Love Affairs)

89 of 365

"He has long, grey hair that is so dry it might snap off in your hand if you try to grab it./ Er hat so trockene graue Haare, dass sie aussehen als würden sie jeden Moment in der Hand zerbrechen wenn man sie versucht zu packen." (Mick Wall: Like a Bat Out of Hell - The Larger than Life Story of Meat Loaf)

90 of 365

"Eine weitere Art Muffins sind die 'cupcakes'./ Another form of Muffins is called 'cupcakes'." (Jutta Renz: Noch mehr Muffins!)

91 of 365

"Everybody asked her what was wrong./ Alle haben sie gefragt, was mir ihr los war." (Vanessa M. Chattman: Poetry - Castle Stories)

92 of 365

"Warum?/ Why?" (Michelle Obama: Becoming - Meine Geschichte). A dramatic WHY.

93 of 365

"Woran Sie merken, ob Ihre Fragen etwas taugen?/ How do you know that your questions are good?" (Martin Wehrle: Die 500 besten Coaching-Fragen)

94 of 365

"I had never in all my life seen such a place, and my immediate thought was, 'Holy God, have I come through the wrong door?'/ In meinem ganzen Leben hatte ich noch keinen Ort wie diesen gesehen und mein erster Gedanke war 'Guter Gott, bin ich zur falschen Tür hinein?'" (Ronan Tynan: Halfway home - My Life 'til Now)

95 of 365

"My clothes and the clothes of my children are rumpled./ Meine Kleidung und die Kleidung meiner Kinder ist zerknittert." (Sarah Ruhl: 100 Essays I don't have time to write)

96 of 365

"Und natürlich schaust du es an./ And of course you look at it." (A.L. Kennedy: Das blaue Buch)

97 of 365

"It lasted a few minutes, then faded away./ Es hielt für ein paar Minuten und verblasste dann." (Chris van Alsburg: Bad Day at Riverbend) [under water watercolor painting]

98 of 365

"A little over a decade later, World War II caused the deaths of almost fifty million people./ Etwas mehr als ein Jahrzehnt später, brachte der Zweite Weltkrieg den Tod von beinahe 50 Millionen Menschen." (Laura Sjoberg: Gendering Global Conflict - Toward a Feminist Theory of War)

99 of 365

"Ich machte einen Schritt, dann noch einen./ I took a step forward, then another one." (Jordan Romeo und Linda LeBlanc: Kein Gipfel zu hoch)

100 of 365

"Das Leid und der Schmerz die machen mich stark Schätze das Leben Tag für Tag./ The pain and the sorrow gave me strength I love my life everyday." (Timo Luthmann: Politisch aktiv sein und bleiben - Handbuch nachhaltiger Aktionismus)

101 of 365

"Eine junge Frau am anderen Ende der Leitung fragt, ob ich 'kurz Zeit' hätte./ A young woman at the other end of the phone asks whether I got 'a minute'." (Bianca Jankovska: Das Millennial Manifest)

102 of 365

"The story of dance is very much the story of America./ Die Geschichte des Tanzes ist zum Großteil auch die Geschichte Amerikas." (Lori Ortiz: Disco Dance)

103 of 365

"Dieser dritte Ball ist die Zeit - die viel unbändiger herumspringt, als wir glauben mögen./ This third ball is time - which jumps around wilder as we might think." (Neal Shusterman: Kompass ohne Norden)

104 of 365

"There are enough books on statistics out there, which range from relatively simple introductions to advanced mathematical expositions./ Es gibt genügend Statistik-Bücher, die von relativ einfachen Einführungen bis zu fortgeschrittenen mathematischen Abhandlungen reichen." (Reva Berman Brown and Mark Saunders: Dealing with statistics - What you need to know)

105 of 365

"Das Ganze ist leicht melodramatisch, denn natürlich ist die erwachsene, berühmte Simone nicht einfach so vom Himmel gefallen./ The whole thing is a bit melodramatic, because obviously, the mature, famous Simone did not fall out of the sky." (Julia Korbik: Oh, Simone! - Warum wir Beauvoir wiederentdecken sollten)... She obviously came by convertible! 😎

106 of 365

"One night, Ada went to a ball./ Eines Abends ging Ada auf einen Ball." (Elena Favilli and Francesca Cavallo: Good Night Stories for Rebel Girls)

107 of 365

"Her nametag was done in calligraphy, hand-lettered instead of computer-generated like the rest of them, and that really tugged me, the care that went into it, and I gave her hand a squeeze and said, 'Hi, Jordy, welcome to Alaska,' when I gave her the corsage./ Ihr Namensschildchen war kalligraphisch gestaltet, handgeschrieben, nicht vom Computer ausgedruckt wie bei allen anderen, und das imponierte mir wirklich, diese Sorgfalt, die sie hatte walten lassen, deshalb drückte ich ihr die Hand und sagte: 'Hallo, Jordy, willkommen in Alaska', als ich ihr den Blumenstrauß überreichte." (T.C. Boyle: After the Plague)

108 of 365

"Verständlich, dass viele von uns den täglichen Wetterbericht aufmerksam verfolgen - auch wenn sich der angekündigte Regen einmal 'verspätet' oder gar ausbleibt./ It stands to reason, that many of us attentively watch the daily weather report - even though the announced rain is 'late' or never happens." (Rainer Crummenerl und Wolfgang Freitag: Das Wetter)

109 of 365

"Ich stand allein in Amals Zimmer./ I stood alone in Amal's room." (Michelle Cohen Corasanti: Der Junge der vom Frieden träumte)

110 of 365

"Tu dir keinen Zwang an./ Feel free." (Agatha Christie: Die Monogramm-Morde - ein neuer Fall für Hercule Poirot)

111 of 365

"Ganz langsam, über Stunden hinweg, nimmt das Thangka Gestalt an: eine Darstellung des Buddha auf einer Seidenrolle, voller bezaubernder geometrischer Details./ Slowly, for hours, the Thangka unfolds: a portrayal of Buddha on a silk role, full of beautiful geometric details." (Viktor Mayer-Schönberger und Kenneth Cukier: Lernen mit Big Data - Die Zukunft der Bildung)

112 of 365

"She closed her eyes, hoping./ Sie schloss ihre Augen, hoffend." (Louise Marley: Singer in the Snow)

113 of 365

"You can observe this gradual and impressive transition away from daylight if you take the time to look./ Du kannst diesen schrittweisen und beeindruckenden Übergang des schwindenden Tageslichts beobachten, wenn du dir Zeit zum Zuschauen nimmst." (Elisabeth P. Lawlor: Discover Nature at Sundown)

114 of 365

"Plants are at the bottom of a food chain./ Pflanzen sind am Ende einer Nahrungskette." (Joanne Mattern: What Desert Animals Eat) Friend P. suggested to use food as a material today. So this is my chocolate muffin in pieces - it was also at the end of a food chain. 😋

115 of 365

"Nein, wie ich da froh wurde!/ Oh how glad I was!" (Hans Christian Andersen: Bilderbuch ohne Bilder) Friend P. suggested to use a mouldable material today, so I did a happy chewing gum face. 😁

116 of 365

"No./ Nein." (Dan Gutman: Recycle this Book) This was an easy one! Friend P. had a third suggestion for today's prompt: Work with something out of your wardrobe.

117 of 365

"Working as a bouncer and doorman at the Heritage on Mission Boulevard, Waits waited his turn to step up to the stage./ Während der Arbeit als Rausschmeißer und Türsteher im Heritage auf dem Mission Boulevard, wartete Waits auf den Moment in dem er selbst die Bühne erklimmen konnte." (Paul Maher: Tom Waits on Tom Waits - Interviews and Encounters)

118 of 365

"Theo war nicht mehr da, lag nicht mehr neben ihr./ Theo was not there anymore, did not lie next to her." (Jean-Claude Izzo: Leben macht müde)

119 of 365

"Wählscheibe!/ Dailplate!"

120 of 365

 "Sein Gesicht hatte im grauen Licht des frühen Morgens scharfe Züge./ His face had sharp features in the grey light of the early morning." (Anne Perry: Nacht über Blackheath)

121 of 365

"Für die gibt es auch keinen Deckel./ There is also no lid on it." (Sonja Kaiblinger: Chloé und die rosarote Brille)

122 of 365

"Sie nachtwandelte mit über die kalten Dielen schleifendem Nachthemd durch die Küche und an Bridgets Zimmer vorbei, den langen Flur hinunter bis zum Zimmer des Kleinen./ She sleepwalked with her nightgown shuffling over the cold floorboards through the kitchen, passing Bridget's room, along the long hallway down to the little one's room." (J.Courtney Sullivan: All die Jahre)

123 of 365

"Sie hob den Deckel, und was sie schon kannte und erwartet hatte, nämlich den typischen Müllgeruch, überstieg nun allerdings doch ihre Toleranzgrenze./ She lifted the lid and what she knew and expected - the typical garbage smell - exceeded her tolerance after all." (Jeanette Hoffmann: Nie wieder Florida)

124 of 365

"So lange ich denken kann, fällt es mir ungeheuer schwer, früh aufzustehen, erst recht, wenn ich den Eindruck habe, doch gerade erst im warmen Schlafsack eingeschlummert zu sein." (Helga Schubert: Lebenselexier Berg)

125 of 365

"Dieser Text schlägt einen Bogen von der Strahlenoptik über die Wellenoptik bis hin zur Optik mit einzelnen Photonen./ This paper draws a line from  ray optics and wave optics to optics with single photons." (Dieter Meschede: Optik, Licht und Laser)

126 of 365

"Architektur setzt der Endlichkeit überdauernde Bauwerke entgegen, die erinnern, mahnen oder Trost vermittelnde Geborgenheitsräume zur Verfügung stellen, wie zum Beispiel die Dresdner Frauenkirche./ Architecture offers outlasting buildings in reply to mortality, which memorize, warn and offer comforting spaces, like the Dresdner Frauenkirche." (Dorothee Bürgi und Petra Rechenberg-Winter: Leidfaden - Kunst, dem Leid An-Sehen geben)

127 of 365

"Woher sollte er das auch wissen?/ How should he know it, though?" (Elena Henschke: Rosi, Blue und Apfelgrün)

128 of 365

"Und er liebte das Abenteuer./ And he loved adventures." (David Baldacci: Das Geschenk)

129 of 365

"Erst recht wird man fündig, wenn man sich genuin kulinarischen Geschichten nähern will./ One certainly makes a find, when coming closer to genuine culinary stories." (Lars Alberth: Kulinarisches Kino - Interdisziplinäre Perspektiven auf Essen und Trinken im Film)

130 of 365

"Es blökte./ It bleated." (Sebastian Greber: Geschichten aus dem geheimnisvollen Zauberwald)

131 of 365

"Die Maus kann sich nicht sattriechen an der Blumenpracht./ The mouse was never tired of smelling the fragrance of flowers." (Beate Kreissl: Na sowas, sagt die Maus) 

132 of 365

"At it's apex, the fruit bears a compressed, leaf shoot called a crown./ Am Scheitel trägt die Frucht einen verdichteten Blatttrieb, der Krone genannt wird." (Majeed Mohammed: Optimizing Postharvest Handling and Maintaining Quality of Fresh Pineapples)

133 of 365

"Zur Zeit in Gefangenschaft./ Currently in captivity." (Alwyn Hamilton: Amani - Heldin des Morgenrots)

134 of 365

"Sie hatten sich seit Jahren nicht mehr gesehen, und abgesehen von den Telefonaten zu den Geburtstagen pflegten sie kaum Kontakt./ They haven't seen each other for years, and besides the calls on their birthdays, they hardly weren't in touch." (Kai Weyand: Applaus für Bronikowski)

135 of 365

My Mum and Dad each sent me a sentence today, which they made up by themselves or which came up during their day. So I combined them: "Is this apple sauce on the joggers?" (Mum and Dad: The Book of Life)

136 of 365

"Unmöglich, sie miteinander zu verwechseln./ Impossible to confound them." (Vanessa Diffenbaugh: Die verborgene Sprache der Blumen)

137 of 365

"Perhaps I was surrounded by so many talented cooks, I avoided becoming one myself, turning to other pleasures such as those found in books and allowing myself merely to be pleased and nourished by the culinary creations of others./ Vielleicht bin ich keine talentierte Köchin geworden, weil ich umgeben war von so vielen, daher wandte ich mich anderen Vergnügen zu die ich in Büchern fand und in dem ich mir selbst erlaubte versorgt und genährt von den kulinarischen Kreationen der anderen zu werden." (Kirstin Olsen: Cooking with Jane Austen) A friend sent me the picture of the empty plate and I filled it again - unfortunatelly only with imaginary pizza.

138 of 365

"Mit Dudens, Müllers und Sebalds Arbeiten liegen drei Varianten literarischer Selbstreflexion vor, drei stark poetologisch aufgeladene Werke, die auf je spezifische Weise die Potentiale der Gegenwartsliteratur ausloten und sich innerhalb derer an prägnanten Punkten positionieren./ With the work from Duden, Müller and Sebald, there are three variations of literary self reflection, three massive poetologicaly loaded oevres, which sound out the potentials of contemporary literature each in its specific way and within which they position themselves at pithy points." (Anja K. Johannsen: Kisten, Krypten, Labyrinthe - Raumfigurationen in der Gegenwartsliteratur) Who writes these kind of sentences?!?

139 of 365

 "It's so sloppy./ Es ist so schlampig." (Maggie Makepeace: Travelling Hopefully) A sloppily drawn snail. 

140 of 365

"Sie stehen exemplarisch für eine große Bandbreite an Trauerbegleitungsangeboten in Deutschland./ They are exemplary for a wide range of grief counseling initiatives in Germany." (Franziska Röseberg und Monika Müller: Handbuch Kindertrauer)

141 of 365

"Versuchen Sie, möglichst regelmäßig zu arbeiten, am besten häufig und kurz./ Try to practice regularly, preferably frequently and briefly." (Brian Hill und Stéphanie Rybak: Französisch ganz leicht)

142 of 365

"I also would like to thank Kim Avalon for her secretarial help and Emily Higgins for her enthusiastic problemsolving-skills./ Ich möchte außerdem Kim Avalon für ihre sekretariale Hilfe und Emily Higgins für ihre enthusiastischen Problemlöse-Fähigkeiten." (Jeff Herten: An Uncommon Drunk)

143 of 365

"Managementtrainer plädieren heute zunehmend für einen bewussten Umgang mit der Zeit./ Recently, Managementtrainers speak for a mindful use of time." (Inge Hofmann: Lebe faul, lebe länger) Happy Weekend!

144 of 365

"Die Möwen?/ The seagulls?" (Jorge Molist: Am Horizont die Freiheit)

145 of 365

"Wenn die Insulaner in die große Stadt reisen möchten, müssen sie mit der Fähre über den See fahren./ When the islanders want to visit the big city, they need to take the ferry over the lake." (Miriam Linke: 14 lustige Vorlesegeschichten)

146 of 365

"Some trees are little./ Manche Bäume sind klein." (Cynthia Swain: In the Forest)

147 of 365

"Whenever you purchase a rotisserie chicken, if your budget can handle it, buy two, not just one./ Wenn Sie ein Brathähnchen kaufen, und Ihr Budget es zulässt, kaufen Sie zwei, nicht nur eins." (Madge Baird: 101 Things to Do with Rotisserie Chicken)

148 of 365

"So erklärt sich die mitunter starke Reglementierung all dessen, was mit Musik zu tun hatte, durch den Staat./ This occasionally explains the strong governmental regimentation of everything concerning music." (Manfred Spitzer: Musik im Kopf)

149 of 365

"Sobald wir uns auf Liebe einlassen, erfahren wir unweigerlich auch Trauer und Verlust./ As soon as we get involved with love, we inevitably experience grief and loss, too." (Megan Devine: Es ist okay, wenn du traurig bist)

150 of 365

"Ein freundliches Lächeln, eine Umarmung und ein kleiner Scherz erleichtern das tägliche Miteinander oft um ein Vielfaches./ A friendly smile, a hug and a little joke ease the daily cooperation a lot." (Martina Rühl: Ich muss in die Schule! - Geschichten aus der Welt der Demenz)

151 of 365

"Von allen Seiten: Nein! Nein!/ From all sides: No! No!" (Jules Verne: Fünf Wochen im Ballon)

152 of 365

"So fond are they of cheese, that mice think nothing else is very nice./ Sie lieben Käse so, dass die Mäuse denken dass nichts anderes so gut ist." (Richard Wilbur: Opposites, More Opposites, and a Few Differences)

153 of 365

"Sogar die Schneeeulen waren mit ihren Kindern von sehr weit her angereist./ Even the Snowowls came with their kids from very far away." (Brigitte Zinnbauer: Hallo Gitti, erzähl mir was...)

154 of 365

"Fünf schwarze Versionen von 'Night Skies' sind zu sehen, außerdem zwei in lichtem Grau./ There are five versions of 'Night Skies' on display, and two in light grey." (Eva Reifert: Die "Night Sky"-Gemälde von Vija Cemins) 

155 of 365

"Die sollten einmal etwas Besseres werden, doch die Bewohner waren zum Leidwesen ihrer Eltern ganz normale Jungen./ They should have been a cut above all others, but were to the sorrow of their parents just some ordinary boys." (Karin Pehrs-Schmidt: Im Reich des Herrn Dot)

156 of 365

"Nirgends fand sie Rast für ihren Flug, und allmählich begannen ihr die Flügel zu lahmen./ She found no place to rest from her flight, and her wings started to get weaker." (Stefan Zweig: Die Legende der Dritten Taube)

157 of 365

"Sie stand da, sah zu ihm hoch und hielt eine Hand an die Stirn, um die Sonne abzuschirmen./ She stood there, looking at him and holding her hand at her forehead to protect herself from the sun." (Anne Tyler: Abschied für Anfänger)

158 of 365

"'Warum?', fragte Prinzessin Sonnenschein./ 'Why?' asked Princess Sunshine." (Paul Ramage: Prinzessin Sonnenschein und Müffelhund)

159 of 365

"Seine Hand auf meiner Schulter jagt eine Hitzewelle durch meinen Körper./ His hand on my shoulder pumps a rush of heat through my body." (Janet Clark: Ich sehe dich)

160 of 365

"Bevor er sich versah, hielt es ihm einen Bonbon hin, worauf ein älterer Herr, der stehen geblieben war, in seinem Portemonnaie zu kramen begann./ Before he knew what was happening, she held a bon-bon for him, whereupon an elder man stopped and rummaged around in his portemonnaie." (Regina May: Fritz Running Bear)

161 of 365

"There's some concern among the senior faculty that you aren't working hard enough./ Es gibt Bedenken seitens der Führungskräfte im Fachbereich, dass du nicht hart genug arbeitest." (Michael Veber: Tell Me Something I Don't Know)

162 of 365

"Etwa die Hälfte der deutschen Bevölkerung verstirbt im Krankenhaus./ Approximately half of the German population dies in the hospital." (Thomas Altgeld et al: impulse 102)

163 of 365

"Occasionally./ Ab und zu." (Marc Shapiro: Behind sad eyes - the life of George Harrison) I got this book from my mum: you can scratch on the black surface and under it comes out glitter and rainbow color. Like the advanced version of the kindergarten game! A shooting star for today's prompt. 🌠

164 of 365

"For long cuts use a straightedge guide./ Nutzen Sie für lange Schnitte einen Richtscheit." (Creative Publishing Editors: Black&Decker - The Complete Guide to Outdoor Wood Projects)

165 of 365

"Es war keine Angst vor der Katastrophe, keine Verzweiflung und Trauer über eine vermeintliche Zukunftslosigkeit, keine angstvolle Erwartung des Endes./ It wasn't the fear of a disaster, no despair and grief over a supposed lack of future, no fearful expectation of the end." (Christina Thürmer-Rohr: Vagabundinnen - Feministische Essays)

166 of 365

"Seit vielen Jahren habe ich hierzu Ideen gesammelt, Bücher gelesen und von vielen Seminaren und Vorträgen Anregungen und wertvolle Gedanken zusammengetragen./ For many years, I collected ideas, read books and gathered impulses and precious thoughts from many seminars and talks." (Marco von Münchhausen: Wo die Seele auftankt)

167 of 365

"'Aber heute, das totale Durcheinander, und wie soll man bitte schön zehn und mehr verschiedene Gerichte gleichzeitig fertig haben?'/ 'But today, a total mess, and how on earth can somebody put ten or more different dishes together, all at the same time?'" (Renate Welsh: Großmutters Schuhe)

168 of 365

"Wie langweilig und fad wären sie ohne das fein abgestimmte Zusammenspiel verschiedenster Würzzutaten!/ How boring and stale they would be without the fine-tuned synergy of the different spices!" (Nikolai Buroh und Dorothee Gödert: Das große Buch der Kräuter und Gewürze)

169 of 365

"Mein Vorsatz, die Diskussion möglichst einfach zu gestalten, scheint sich für etwa zwei Drittel des Buches tatsächlich erfüllt zu haben./ My intent to organize the discussion in the easiest way possible, seems to come true for about two-thirds of the book." (Alan F. Chalmers: Wege der Wissenschaft) I love this sentence and its non intended irony. 😂

170 of 365

"'Dies ist Doktor Goodwin, unser Leibarzt.'/ 'This is Doctor Goodwin, our private physician.'" (Sean Thomas Russell: Gegen den Wind)

171 of 365

"Ich bin schon ein großer Hase, aber mein Bruder Mümmel sagt immer Kleiner zu mir./ I am a big rabbit already, but my brother Mümmel always calls me Little One." (Friedel Schmidt: Ich bin schon ein großer Hase) This sentence is a submission from my mum. Happy Easter everybody!

172 of 365

"His own work will be jugded by criteria which the sprayer will find just as unacceptable as the social establishment to which his critics belong./ Sein eigenes Werk wird anhand Kriterien bewertet, die der Sprayer ebenso inakzeptabel finden wird, wie das Establishment zu dem seine Kritiker gehören." (Mirko Reisser et al: Urban Discipline 2002 - graffiti-art)

173 of 365

"Finnland, interessant./ Finland, interesting." (Wolfram Eilenberger: Kanada kann mich mal)

174 of 365

"On the other side stands Trixi's husband./ Auf der anderen Seite steht Trixis Mann." (Lars Brandt: Alles Zirkus)

175 of 365

175 of 365. "Ich kannte ihn nicht./ I didn't know him." (Marion Zimmer Bradley: Retter des Planeten)

176 of 365

"I thought Jessica Lauter was there with Zack./ Ich dachte Jessica Lauter war mit Zack da." (L.C. Rosen: Jack of Hearts (And Other Parts))

177 of 365

"Gerhard bemühte sich, seiner Stimme einen sicheren Klang zu geben./ Gerhard tried to give his voice a stable tone." (Juli Zeh: Unter Leuten) 🗣 

Lilith suggested this sentence. Yay!

178 of 365

"Rosa's mother was not only known for her pretty Paw Paw trees./ Rosas Mutter war nicht nur bekannt für ihre hübschen Papau Bäume." (Simone Callender: Rosa's Paw Paw Tree)

179 of 365

"Most were made in the service of religion or magic or of some secular ideal or, more rarely, to fulfil the private longings of the artist./ Die meisten von ihnen wurden für religiöse oder magische Zwecke oder zu Ehren weltlicher Ideale erstellt, oder - weniger häufig - um die privaten Sehnsüchte des Künstlers zu erfüllen." (Hugh Honor and John Fleming: A World History of Art)

180 of 365

"Mehr als einmal werden Sie sich fragen, ob sie sich noch auf dem richtigen Weg befinden, denn er scheint kein Ende zu nehmen und nirgendwo hinzuführen./ More than once, you will ask yourself whether you are still on the right track, because it seems to never end and not going anywhere." (Veronica Henry: Ein Haus fürs Herz)

181 of 365

"A click made them jump./ Ein Klicken ließ sie hochfahren." (C.J. Daugherty: Night School) 🔊 Watch with sound on. ✌

Thanks to the Guerilla Girls for scaring the anti-feminist art scene. ❤

182 of 365

"Dort gibt er den Vogel seiner Tochter./ There he gives the bird to his daughter." (Sigrid Früh: Märchen von Tür und Tor)

183 of 365

"Hier ein Boing, da ein Boing, überall boing-boing./ Here a boing, there a boing, everywhere boing-boing." (Svetlana Unger: Rund um den Ball)

184 of 365

"The Red Hat Society picked the right color combination./ Die Red Hat Society hat die richtigen Farben ausgewählt." (Barbara Harman: Keep on singing)

185 of 365

"Das Setting ist simpel - eine Ecke, ein Stuhl, ein Modell./ The setting is simple - a corner, a chair, a sitter." (Helen Birch: Sketching People) 

186 of 365

"Is there anything more?/ Gibt es noch mehr?" (Machi Tawara: Salad Anniversary)

187 of 365

"I wish I also had wings, as I am getting bored with my life./ Ich wünschte ich hätte auch Flügel, jetzt wo mir mein Leben langweilig wird." (Kauko Lehti: Beautiful Animal Stories for Good Children)

188 of 365

"Mal nachdenken.../ Let me think about it..." (Heiko Wolz und Martina Sahler: Frida Superstar)

189 of 365

"Durchsichtig ist generell eine gute Idee./ Transparency is always a good idea." (Claudia Toman: Porträt in Orange) 

190 of 365

"Schatz, wach auf , wir kommen jetzt in die Hauptstadt Frankreichs: Paris./ Darling, wake up, we now arrive in the capital of France: Paris." (Antonia Tricot Reynaud, Jocelyne Roy, Astrid Illian, Slim Ben Hassine: Matt und Teddy besuchen Paris)

191 of 365

"Manche sind ja deutlich sichtbar wie die Zehn Gebote, die bekannteste Liste der Bibel./ Some are plainly visible like the Ten Commandments, the most famous list in the Bible." (Jürgen Kuberski: Die Liste der Listen zum Buch der Bücher)

192 of 365

"Ein Ort ohne Konkurrenz und Rangordnung./ A place without competition and hierarchy." (Literatursaloon LUNGE: Wir lesen auf Lunge)

193 of 365

"Jan maß über 1,80 Meter und wären seine Schultern nicht so eingefallen, hätte man ihn stattlich nennen können./ Jan is over 1,80 m tall and if his shoulders wouldn't have been sunken, one could have said he is impressive." (Karl-Heinz Biermann: Das Tor zur Welt - Wundersame Geschichten rund um den Hamburger Hafen)

194 of 365

"'Dich aber,' und er schaute mir fest in die Augen, 'entlassen wir, auf dass du weiterkommst, mehr lernst und auch mehr auf dich nimmst als er und jedes andere der Geschwister.'/ ' But you', and he looked me straight in the eye, 'you will be released, for that you get further, learn more and also take more on yourself than he or any other sibling.'" (Galsan Tschinag: Die Karawane - Ein Reisebericht)

195 of 365

"Newton, das kupferfarbene Glühwürmchen und Bertolds engster Freund, schwebte dabei mit sanft glimmendem Hinterleib über dem weißen Wuschelkopf des Jungen./ Newton, the coppery firefly and Bertold's best friend, floated with its softly glimming back over the boy's white and curly hair." (M.G. Leonard: Käferkrawall)

196 of 365

"Er sah zu dem dunkler werdenden Himmel hoch./ He looked into the darkening sky." (Kristin Harmel: Dein Stern an meinem Himmel)

197 of 365

"Das Suchen, das Nachdenken, das Kombinieren und Knobeln./ The searching, the thinking, the combination and puzzle." (Hertha Beuschel-Menze: Bertelsmann-Kinder-Lexikon)

198 of 365

"The Queen's Corgi dogs are the most pampered pooches in the world./ Die Corgis der Queen sind die am meisten verhätschelten Hündchen der Welt." (Brian Hoey: Not in Front of the Corgis)

199 of 365

"Vier Kinder albern herum, rennen hin und her und schubsen sich, lauthals getadelt von Müttern, die jedoch keine ernsthaften Anstalten machen, die Sprösslinge zu zügeln./ Four kids clown around, run to and fro and dig each other, loudly reprimanded from their mothers, who however make no serious move to tame their offspring." (Andrea De Carlo: Villa Metaphora)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0